Aktuelles aus dem Verein

17. Hamburger Meisterschaft bei typisch hanseatischem Wetter

14.08.2011 20:11:42

17. Hamburger Meisterschaft bei typisch hanseatischem Wetter

Am Wochenende 13. und 14. August 2011 traten die beiden Rethwischer Mannschaften „Kamikaze Eulen“ und „Victim“ bei der 17. Hamburger Meisterschaft an. Das Turnier wurde zunächst im Gruppensystem ausgetragen. Nach der Gruppenphase wurden alle Platzierungen durch K.O.-Spiele ermittelt. Während die „Kamikaze Eulen“ in einer eher homogeneren Gruppe gespielt haben, wurde „Victim“ gleich zu Beginn der spätere Turniersieger „Hobbiz“ als einer der Gruppengegner zugelost.

Am Samstag konnten alle Gruppenspiele und die erste Runde der K.O.-Spiele bei teils sehr gutem Wetter ausgetragen werden. Am Sonntag setzte jedoch schon sehr früh der Regen ein, der dann auch nicht mehr aufhörte. So fand das Finale zwischen den beiden Mannschaften „Last Man Standing“ aus Hamburg und den „Hobbiz“ aus Heidelberg auch bei strömenden Regen, mit sehr viel Matsch und auf einem fast unbespielbaren Spielfeld statt.

Ein abschließendes Highlight war das Spiel zwischen den beiden Mannschaften „Setanta“ aus Dublin / Irland (verstärkt durch zwei Spieler aus Zaragoza / Spanien) und „Victim“. Die Iren hatten die junge Rethwischer Mannschaft außerhalb der Turnierwertung zu einem Freundschaftsspiel herausgefordert, das bei ebenfalls heftigen Regen aber viel guter Laune bei den Spielern und den Zuschauern ausgetragen wurde.

1. Hobbiz (Heidelberg)
2. Last Man Standing (Hamburg)
3. Torpedo Tortuga (Hamburg)
4. Zonenkinder (Jena)
5. Tollwut (Oldenburg)
6. Setanta (Dublin)
7. Falco jugger (Berlin)
8. Skull! (Berlin)
9. Hannover Haumichblau (Hannover)
10. Spalter (Hannover)
11. Torpedo Gorn (Hamburg)
12. Fischkoppkrieger (Kiel)
13. Die Leere Menge (Greifswald)
14. Pfeifenkrautkrieger (Kiel)
15. Mixerei (Lübeck)
16. Pestilencia Racesburg (Ratzeburg)
17. Sturmwölfe (Bielefeld)
18. Victim (Rethwisch)
19. Kamikaze Eulen (Rethwisch)
20. Die Rehabilitanden (Husum)
21. RaP (Berlin)

Zurück