Historie des VfL Rethwisch

VfL Rethwisch

Die Gründungsversammlung des VfL Rethwisch e.V. fand am 20. April 1949 in der ehemaligen Gaststätte Radbruch statt. Gegründet wurde der Verein von 21 Mitgliedern. Der vor dem 2. Weltkrieg bestehende Verein wurde seiner Zeit aufgelöst und der Platz an den Kleingartenverein verpachtet. Der neue Sportplatz wurde von Frau Frieda Burmeister zur Verfügung gestellt. Gespielt wurde ausschließlich Fußball im Herren / Jungmann Bereich. 1954 wurde der Verein erstmalig in das Vereinsregister eingetragen.

1975 konnte sich der VfL Rethwisch e.V. mit einer Kegel- sowie einer Gymnastiksparte erweitern. Im Jahr 1977 begannen die ersten Planungen zum Bau eines weiteren Fußballplatzes in Verlängerung des bestehenden Feldes. Am 31. Januar 1978 wurde auf Initiative von Karl-Heinz Lorenzen die Handballsparte gegründet. Zudem folgte im gleichen Jahr auch Tischtennis.

Die am 01. November 1980 gegründete Sparte Mutter- und Kindturnen wurde auf der Mitgliederversammlung 1981 in den Verein aufgenommen. Ebenfalls 1981 konnte der zweite Sportplatz dem Spielbetrieb übergeben werden. Im Jahr 1987 gründete sich die Wandersparte im VfL Rethwisch e.V. mit 22 Mitgliedern.

Erweitert wurde der Verein 1994 durch Aerobic. Am 25. Oktober 1997 wurde das Gemeinschaftshaus eingeweiht. Neben den Bereichen für den Kindergarten und dem Gemeindesaal stehen dem VfL Rethwisch e.V. jetzt sehr gute Bedingungen zum Duschen und zur Pflege des Vereinslebens zur Verfügung. Dieser Bau war nur durch die Zusammenarbeit aller in der Gemeinde aktiven Mitbürger möglich.

Auf der Mitgliederversammlung Anfang 2011 wurde die schon zwei Jahre aktive Sparte Jugger den Mitgliedern vorgestellt. Zuvor wurde diese einstimmig durch den Vorstand als jüngstes Mitglied der Spartenfamilie eingegliedert. Der aktuelle Mitgliederstand liegt bei über 500 Mitgliedern.

Leitbild des VfL Rethwisch

V - Verbundenhei und Vereinsleben: Uns als VfL Rethwisch ist es wichtig, dass jedes Mitglied am Vereinsleben teilnimmt. Sei es als aktiver Sportler, als Förderer oder einfach nur als Zuschauer oder Helfer bei den Veranstaltungen.

F - Freundschaften: In einem Sportverein, der wie unserer vom Mannschaftssport geprägt ist, entstehen Freundschaften schon in ganz jungen Jahren. Diese Freundschaften bleiben aufrecht erhalten, da man Woche für Woche gemeinsam seinem Hobby nachgehen kann. Oft beginnt eine Freundschaft bei uns im Alter von 2-3 Jahren beim Kinderturnen und häufig halten sich die Freundschaften bis in den Bereich der Altsenioren in unserer Fussballabteilung und darüber hinaus.

L - Lebensgefüh und Lebensfreude: Wir, der VfL Rethwisch, betrachten den (Mannschafts-) Sport als ein Lebensgefühl und versuchen somit Möglichkeiten zu schaffen, den Alltag hinter sich zu lassen und den Kopf von Schule, Beruf und den alltäglichen Belastungen frei zu bekommen. Der primäre Gedanke ist, für Lebensfreude zu sorgen.



R - Regel und Respekt: Regeln sind wichtig und notwendig für den respektvollen Umgang miteinander und gegenüber Trainingsutensilien. Der respektvolle Umgang beginnt mit der Einhaltung von Regeln bei den Übungseinheiten. Das heißt in der Praxis: jeder fühlt sich verantwortlich, das Trainingsmaterial ausreichend an der Sportstätte zu platzieren, die Kabinen sauber zu hinterlassen und den Übungsleitern und Trainern aufmerksam zuzuhören und gegebenenfalls dessen Anweisungen zu befolgen.

E - Ehrenamt und Engagement: Der Großteil unserer Übungsleiter, Trainer und Betreuer ist ehrenamtlich tätig und dem Verein gegenüber verbunden. Der komplette Vorstand ist ehrenamtlich tätig und möchte somit Vorbild sein für alle engagierten Übungsleiter, Trainer, Betreuer und Mitglieder. Der Großteil des Trainer- und Betreuerstabs ist selbst im Jugend- und Herrenbereich der unterschiedlichen Sparten aktiv.

T - Treue, Teamgeist und Tradition: Uns ist die Treue eines Jeden wichtig, denn nur so lässt sich auf Dauer mit Teamgeist arbeiten. Die meisten aktiven Herrenspieler der Fussballsparte zum Beispiel sind bereits seit frühester Kindheit Mitglied beim VfL Rethwisch.

H - Historie und Humanität: Der VfL Rethwisch hat Geschichte. Mitglieder der Alt-Senioren Mannschaft sind auch bei der Vereinsgründung treibende Kräfte gewesen. Bis heute gehen einige von Ihnen auch noch ehrenamtlichen Aufgaben nach. Ein solches Beispiel an Humanität und Menschlichkeit ist exemplarisch für die Identifikation vieler Mitglieder mit dem Verein.

W - Werte: Werte zu haben ist eine unumgängliche Charaktereigenschaft für das Leben. Uns ist es wichtig, den Vereinsmitgliedern Spaß an einem ehrenamtlichen Engagement zu vermitteln und Fähigkeiten zu erlernen, mit einer Niederlage, einer schwierigen Lebenssituation umgehen zu können und zu erfahren, was es heißt, wenn man einander hilft, sich gegenseitig unterstützt und gemeinsam mehr erreicht.

I - Ideale: Unsere Ideale gehen mit unseren Werten einher. Oberste Priorität haben der Spaß am Sport und das Vermitteln eines Gemeinschaftsgefühls. Ein Spieler der 2. Herrenmannschaft der Fussballsparte sagte einmal, dads der VfL Rethwisch „La Famila“ sei. La Famila ist spanisch und bedeutet „Die Familie“. Und das sind wir beim VfL Rethwisch. Eine große Familie die füreinander da ist.

S - Sozialverhalten: Der Vereinssport bzw. das Vereinsleben fördert das Sozialverhalten. Jeder kann seine Meinung äußern und wird gehört, da jeder davon profitieren kann wenn viele Mitglieder sich mit einbringen. Niemand entscheidet alleine. Somit lernen wir miteinander umzugehen und denjenigen Gegenüber zu achten.

C - Courage: Courage stammt aus dem Französischen und bedeutet Mut. Wir haben Mut zum Fair Play, uns mit starken Widersachern zu messen, uns für Andere einzusetzen und Herausforderungen zu bewältigen.

H - Heldentum: Wenn wir alle unseren traditionellen Werten, Normen, Regeln, Idealen und Lebensgefühlen folgen, werden wir alle zu Helden.

Aktuelles aus dem Verein

02.03.2016 10:19:52

Fußballer des Jahres 2016

Unter dem Punkt Ehrungen wurde bei der diesjährigen Spartenversammlung im gut gefüllten Gemeinschaftshaus Henrik Schwarz zum „Fußballer des Jahres“ gewählt. Die Auswahl war bei der vorausgegangenen ...

Weiterlesen …

04.02.2016 10:25:15

Vorstand lädt zum Dankeschön-Essen ein

Auch unter dem neuen Spartenleiter, Stefan Delker, wurde die traditionelle Veranstaltung fortgesetzt. Er und sein Stellvertreter, Hartmut Feddern, hatten am 29. Januar alle Trainer und Funktionäre zu einem Dankeschön-Essen ...

Weiterlesen …

11.12.2015 11:00:27

Ehrennadel des SHFV für Mirco Böck

Bei der traditionellen Ehrungsveranstaltung des KFV Stormarn am 7. Dez. 2015 in Grabau wurde unser Mann an der Pfeife, Mirco Böck, mit der Schiedsrichter-Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Diese Ehrung wird vom SHFV ...

Weiterlesen …

09.12.2015 09:39:00

Unser Jugendobmann wurde vom DFB ausgezeichnet

Bei der gestrigen Ehrungsveranstaltung des KFV Stormarn in Grabau wurde unser Fußball-Jugendobmann, Daniel Springborg, vom DFB mit dem Ehrenamtspreis 2015 ausgezeichnet. Kein Geringerer als der 1. Vizepräsident ...

Weiterlesen …

25.11.2015 10:49:41

Aktion: Saubere Sportanlage

Für Samstag, den 21. Nov. 2015, hatte der amtierende Fußball-Spartenleiter einen Arbeitsdienst auf der Sportanlage terminiert. Selbst mit handanlegend, sollten von den Mitgliedern das Ballfangnetz montiert, die restlichen ...

Weiterlesen …